Eindrücke von der Weinmesse in Basel . . .

Der Weinproduzenten-Verband in diesem Umfeld …

Die Weinmesse widerspiegelt die Vielfalt, Internationalität und Erwartungshaltung aus der Welt des Weines. Unter den Besuchern finden wir wie immer: die altbekannten Gesichter, die jungen, wissensbegierigen und entdeckungsbedürftigen Weinentdecker, sogar auch Betreuer der Konkurrenz-Stände möchten die Weine untereinander vergleichen. Und dann sind da noch die meist eingefahrenen Besserwisser, wo hin und wieder selbst die beste Überzeugungskunst der Standbetreuer an ihnen scheitern.

Für uns Nordwestschweizer bietet die Weinmesse eine einmalige Gelegenheit, in diesem Umfeld nicht „unterzugehen“. Denn wo lassen sich schon so konzentriert und erst noch auf heimischem Boden die Weine unserer Region anschauen, mit der in- und ausländischen Konkurrenz vergleichen und auch gleich noch bestellen. Wieder einmal leisten hier unsere Vorzeigebetriebe den grossen Effort und lassen die Passiven sogar ein bisschen „trittbrettfahren“.

Die Teilnehmer am Stand des Weinproduzenten-Verbandes waren:

  • Weingut Jauslin, Muttenz (Urs Jauslin fungierte auch als Organisator unseres Standes)
  • Löw Weine, Buus
  • Tschäpperli Weine, Aesch
  • Domaine Nussbaumer, Aesch
  • Imhof Weine, Sissach
  • Domaine Chiquet, Ormalingen
  • Monika Fanti, Aesch
  • Wy-Erläbnis (Produzenten Maisprach, Buus und Wintersingen)
  • Syydebändel Genossenschaft (angeschlossene Produzenten)
  • ausserdem wurde der Staatswein 2017 zur Degustation bereitgestellt

Beiliegend eine Bilder anlässlich der Messe 2017 (zum Vergrössern Bild anklicken)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.