Bereit für den 1. Mai? …

Über 200 Winzer aus der ganzen Deutschschweiz und der grenzüberschreitenden Weinregion Bodensee laden zum Besuch ihrer Rebberge und Weinkeller. Hier erfahren Sie alles über die Öffnungszeiten, die Attraktionen und das kulinarische Angebot der einzelnen Betriebe.

Insgesamt 9 Betriebe aus der Region Basel (Teilnehmer hier…) öffnen ihre Keller am 1. Mai (resp. an Ersatztagen).



Prosit 1. Mai!

Nein, ich habe die Offenen Weinkeller nicht erfunden, auch wenn einzelne Winzer der Meinung sind, ich würde das behaupten. «Erfinder» des erfolgreichen Events, der dieses Jahr bereits zum 20. Mail stattfindet, ist Hanspeter Wehrli, Präsident des Weinbauvereins Winterthurer Weinland. Unter seiner Ägide öffnete eine Schar von Winterthurer Winzern am 1. Mai 1999 erstmals ihre Weinkeller für das Publikum. Zwei Jahre später taten es ihnen rund zwanzig Betriebe vom Zürichsee gleich und nochmals zwei Jahre später beteilgten sich Winzer aus dem ganzen Kanton Zürich an der Veranstaltung.

Zuständig für den Anlass war jetzt Winzersfrau Cécile Schwarzenbach aus Meilen, die sich mit Grafiker Daniel Kleiner bis heute unermüdlich für den

 «1. Mai» einsetzt. Ich selbst stiess 2007 zum Team, als ich die Redaktion der Zürcher Weinzeitschrift «Räbe & Wii» übernahm. Damals sprengten die

 Offenen Weinkeller zum ersten Mal die Kantonsgrenzen von Zürich, und wir mussten schon 2009 eine neue Trägerschaft für unseren Event suchen. Diese fanden wir im neu gegründeten Branchenverband Deutschschweizer Wein, unter dessen Dach alle kantonalen Weinbranchenverbände der Deutschschweiz zusammengeschlossen sind.

Gleichzeitig riefen wir auch den Guide, den Sie in den Händen halten, ins Leben und bauten die Webseite «offeneweinkeller.ch» immer weiter aus. Für Aufsehen sorgten dabei die Kellertiere des international bekannten Winterthurer Künstlers Peter Gut, die 2018 zum 10. und letzten Mal die Gemüter von

 Winzern und Besuchern erhitzen. Aber das ist eine andere Geschichte, die auf den folgenden Seiten nachzulesen ist. Wir möchten jetzt vielmehr das Glas erheben auf Sie, liebe Winzerinnen und Winzer, aber auch auf Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, und

 Ihnen allen Danke sagen: Ohne Ihr Mitmachen wären die Offenen Weinkeller nicht 20­mal offen gestanden.

Andreas Keller, Swiss Wine Connection


Anlässlich des 20. Jubiläums „Offene Weinkeller“ fand am 17. April eine Pressefahrt im nostalgischen Triebwagen BDe 4/4 der SBB (Baujahr 1966) statt. Die Pressefahrt rollte von Winterthur nach Schaffhausen und wieder zurück. Für genügend Wein aus der Zürcher Weinland und dem Blauburgunderland (SH) war gut gesorgt. Natürlich ging es auch darum, den 1. Mai-Anlass in der Presse publik zu machen verbunden mit der Vorstellung der Weinregion „Ostschweiz“.