Ein erfreulicher Start mit Potential!

Zum Auftakt der Baselbieter Genussswochen sind auch einige Weinproduzenten der Aufforderung zur Teilnahme an diesem Anlass gefolgt. Die „Weinstrasse“ soll den Genussmarkt, der immer am Samstag-Morgen zwischen 8’00-13’00 h stattfindet, sinnvoll ergänzen. An der erstmaligen Teilnahme der Weinproduzenten war bis 13’00 h Hochbetrieb, aber dann zeigte sich schnell einmal, dass nach der Schliessung des Marktes das Städtchen sich zusehends leerte und somit nur noch vereinzelte Weininteressierte an unseren Ständen die Weine unter die Lupe nahmen. Dieser Anlass innerhalb des Genussmarktes/Genusswoche soll alljährlich stattfinden.

So funktioniert Public-Relation – am Beispiel „Weintourismustreffen“ in Féchy

Sehr professionell aufgebaut, kantonsübergreifend (wenn auch westschweiz-lastig) ist dieses Projekt in ansprechender Art und Weise aufgebaut. Genau so, wie wir das – in bescheidenerer Ausführung – in Liestal gemacht haben.

Es lohnt sich, hier ein Blick „hinter die Kulissen“ zu werfen. Hier geht’s zum Link…


Wandbild an der Rosengasse: Dem Landsknecht Heini Strübin wird Wein in die Burgunderschale, die er 1477 aus der Schlacht von Nancy mitgebracht hat, eingeschenkt.


An der „Weinstrasse“ (in der Rosengasse in Liestal) konnten die Teilnehmer ihre Weine präsentieren.


Tobias Eggimann (BL-Tourismus) und Franz Kaufmann begrüssen die ersten Besucher.


Dank der grosszügigen Unterstützung der Stadt Liestal war die Infrastruktur gratis und franko.


Mehr Infos zu den Baselbieter Genusswochen (1. September bis 14. Oktober)  hier…