Am 20. Juni sind die Staatsweine im Schloss Ebenrain gekürt worden. Dieser Anlass dient in erster Linie dazu, die Baselbieter-Weine und auch ihre Produzenten vor allem in der Nordwestschweiz bekanntzumachen. Denn diese Prämierung stösst bei der Presse auf geradezu sensationelles Interesse. Deshalb gilt es den Nachhall zu nutzen – Gewinner sind wir schlussendlich alle.

Lukas Kilcher begrüsst die 12 prominenten Gäste, die in Kürze die Rolle als Degustatoren übernehmen, im Keller des Schloss Ebenrain. Sie haben die angenehme „Arbeit“, aus jeder der 4 Kategorien die 3 Finalisten-Weine zu beurteilen.

Die Weine werden den Degustatoren „vorgesetzt“ und mit Rang 1,2 oder 3 benotet.

Resultate: Der beste Wein der Kategorie ….

  • Riesling-Sylvaner: „Maispracher Riesling-Sylvaner“ Siebe Dupf AG, Liestal
  • Weisse Spezialität: „Pinot Gris Muttenz“ Weingut Jauslin, Muttenz
  • Blauburgunder: „Kluser Blauburgunder“ Weinbau Monika Fanti, Aesch
  • Rote Spezialitäten: „Syydebändel Pinot Noir Barrique“ Verein Syydebändel, Maisprach

Die Resultate aller Finalisten  hier…

Beschrieb (und Bestellmöglichkeit) der Siegerweine  hier…

Die Staatswein-Gewinner. umrahmt von RR Thomas Weber und Lukas Kilcher.

  • Beitrag der Basellandschaftlichen Zeitung  hier…
  • Beitrag der Volksstimme  hier… und vom Dienstag  hier…
  • Beitrag der Basler Zeitung  hier…