Wer am 22. Oktober im Briefkasten die Coopzeitung vorfand, staunte nicht schlecht. Auf der Frontseite begegnet uns unser Winzerkollege Ueli Bänninger. In einer speziellen Aufmachung hat die Coop-Redaktion in 17 Regionen die Titelseite und eine Innendoppelseite jeweils einem lokalen Winzer gewidmet. Dass die Grossverteiler unsere einheimische Weinproduktion nicht „vergessen“, hat nicht viel mit „Pestalozzi“ am Hut. Vielmehr versucht man, die aufblühende Direktvermartung von Produkten aus der Landwirtschaft (=Konkurrenz) in den Griff – oder besser gesagt – ins Einkaufcenter zu bekommen.

Bekannterweise wird der Schweizer Markt zurzeit mit einem einem Riesenangebot an Weinen geradezu überschwemmt – aus jeder Ecke der Welt und zu den unterschiedlichsten Preisen. Da helfen natürlich solche Engagements, um die Angebote aus der lokalen Produktion nicht in der meist billigeren Importware untergehen zu lassen.

Hier ein Link zu den Beiträgen   Coopzeitung…